Ehrungen 2020


Ehrungen bei RKS Phoenix Mutterstadt

Anlässlich der wies tets harmonisch verlaufenden Mitgliederversammlung am 01.03.2020 im Palatinum in Mutterstadt, wurden zahlreiche Mitglieder für ihre sportlichen Erfolge sowie auch insbesondere für ihren Einsatz für ihren Verein Phoenix besonders geehrt.

Volker Strub, der vor über 20 Jahren die Grundlagen für den heutigen Erfolg von Phoenix geschaffen hatte, sortiert seine Unterlagen. Er wurde von dern Mitgliedern - wie so oft - als Versammlungsleiter gewählt.
Volker Strub, der vor über 20 Jahren die Grundlagen für den heutigen Erfolg von Phoenix geschaffen hatte, sortiert seine Unterlagen. Er wurde von dern Mitgliedern - wie so oft - als Versammlungsleiter gewählt.
Langsam trudeln die Mitglieder ein.
Langsam trudeln die Mitglieder ein.
Vorne rechts hat der Phoenix-Juigendleiter Steffen Klein bereits Kontakt mit dem jüngsten Phoenixmitglied Paul Kontakt aufgenommen und erste Trainingspläne besprochen. Rechts daneben die mehrfache Deutsche Steinstoßmeisterin Katharina Schiele.
Vorne rechts hat der Phoenix-Juigendleiter Steffen Klein bereits Kontakt mit dem jüngsten Phoenixmitglied Paul Kontakt aufgenommen und erste Trainingspläne besprochen. Rechts daneben die mehrfache Deutsche Steinstoßmeisterin Katharina Schiele.
Der Phoenixvorsitzende Dominique Zachrau eröffnet die Veranstaltung.
Der Phoenixvorsitzende Dominique Zachrau eröffnet die Veranstaltung.
Vor der traditionellen Ehrung der Phoenixsportler/-innen des Jahres 2019 versichert sich Dominique Zachrau der Unterstützung durch Peter.
Vor der traditionellen Ehrung der Phoenixsportler/-innen des Jahres 2019 versichert sich Dominique Zachrau der Unterstützung durch Peter.
Katharina Schiele ist im Steinstoßen fast nicht zu schlagen. Sie wurde bereits mehrfach Deutsche Meisterin!
Katharina Schiele ist im Steinstoßen fast nicht zu schlagen. Sie wurde bereits mehrfach Deutsche Meisterin!
Claudia Ernst-Offermann ist seit Jahren sehr erfolgreich und eine der großen Stützen von Phoenix.
Claudia Ernst-Offermann ist seit Jahren sehr erfolgreich und eine der großen Stützen von Phoenix.
Tausensassa Kurt Büttler (RKS-Landestrainer, LSW-Bundestrainer, Phoenixvereinstrainer, vielseitiger Sportaktiver und Kampfrichter) wurde erneut Sortler des Jahres.
Tausensassa Kurt Büttler (RKS-Landestrainer, LSW-Bundestrainer, Phoenixvereinstrainer, vielseitiger Sportaktiver und Kampfrichter) wurde erneut Sortler des Jahres.
Alle Sportler von Kurt Büttler zeichnen sich durch korrektes Verhalten, Sportsgeist, Fairness und gelebte Freundlichkeit aus.
Alle Sportler von Kurt Büttler zeichnen sich durch korrektes Verhalten, Sportsgeist, Fairness und gelebte Freundlichkeit aus.
Steffen Kelin ist eine der wertvollsten Stützen von Phoenix!
Steffen Kelin ist eine der wertvollsten Stützen von Phoenix!
Udo Giehl wurde gleich zweimal geehrt. Er war 2019 der stärkste Aktive von Phoenix.
Udo Giehl wurde gleich zweimal geehrt. Er war 2019 der stärkste Aktive von Phoenix.
Helmut Zimmermann (links) und Norbert Gundermann (rechts) sind wertvolle Stützen von Phoenix, ja sie sind Phoenix!
Helmut Zimmermann (links) und Norbert Gundermann (rechts) sind wertvolle Stützen von Phoenix, ja sie sind Phoenix!
Volker Strub ist der "Verursacher" von Phoenix und der geistige Wegbereiter der Rasenkraftsportbewegung in Mutterstadt (zusammen mit den ersten Aktivisten Kurt Büttler, Roland Zügel, Jochen Bals, Roland Weinhold  und Gerhard Zachrau).
Volker Strub ist der "Verursacher" von Phoenix und der geistige Wegbereiter der Rasenkraftsportbewegung in Mutterstadt (zusammen mit den ersten Aktivisten Kurt Büttler, Roland Zügel, Jochen Bals, Roland Weinhold und Gerhard Zachrau).

 

Phoenix-SPORTLER des JAHRES

 

Wanderpokale Phoenix Mutterstadt 2019

 (Rasenkraftsportbewegung Mutterstadt seit 1992)

 

1.         Wanderpokal für Nachwuchssportler/-in des Jahres

 (gestiftet von Jürgen Richter):

 

2018     Benjamin          Küver               - Bastian Küver - Katharina Schiele

2019     Benjamin         Küver               - Bastian Küver - Katharina Schiele

 

2.         Wanderpokal für LA-Seniorensportler/-in des Jahres

(gestiftet von Christa und Dominique Zachrau - Württembergische & Wüstenrot):

 

 

 

2018     Dr. Johannes    Ellenberger       - Hans-Jörg Schiele - Wilma Jansen - Waldemar Wörner

 

2019     Torsten            Lange              - Claudia Ernst-Offermann

 

 

 

3.         Wanderpokal für besondere Leistungen in der LA (Läufer)

 

(gestiftet von Kurt Büttler):

 

 

 

2018     Reinhard           Rhaue               - Torsten Lange - Claudia Ernst-Offermann

 

2019     Reinhard          Rhaue              - Steffen Klein

 

 

 

4.         Wanderpokal für besondere Leistungen im Rasenkraftsport

 

ohne LSW-Spezialsport und ohne Highlandersport

 

(gestiftet von Firma Strasser):

 

 

 

2018     Samantha         Borutta - Hendrik Szabó - Anne Reuschenbach - Stefan Münch

 

2019     Damenteams:   Wolf - Ansel - Schardt - Jansen – Telge - Reuschenbach

 

 

 

5.         Wanderpokal für LSW-Spezialsport-Erfolge

 

 (gestiftet von Phoenix):

 

 

 

2018     Dr. Klaus          Lutter               - Ruben Loew   - Ishild Müller

 

2019     Dr. Klaus          Lutter               - Ruben Loew - Ulrike Schiele - Ishild Müller

 

 

 

6.         Wanderpokal für Highlander-Erfolge

 

(gestiftet von Christa und Dominique Zachrau - Württembergische & Wüstenrot):

 

 

 

2018     Claudia             Ernst-Offermann - Holger Karch

 

2019     Holger             Karch

 

 

 

7.         Wanderpokal für besondere Erfolge im Highlander- und LSW-Sport (Diskobol)

 

(gestiftet von Helmut Zimmermann):

 

 

 

2018     Ulrike                Schiele             - Dr. Ulrich Löcher

 

2019     Hans-Jörg        Schiele            - Dr. Ulrich Löcher - Maik Arendt

 

 

 

8.         Wanderpokal für besondere Leistungen im Rasenkraftsport und LSW-Spezialsport und Highlandersport                                                           

 

 (gestiftet von Dominique Zachrau - (Württembergische & Wüstenrot):

 

 

 

2018     Norbert             Gundermann    - Dominique Zachrau - Andreas Schäfer - Annette Kohl

 

2019     Udo                 Giehl               - Andreas Schäfer - Annette Kohl

 

 

 

 

 

9.         Gesamt-Wanderpokal für besondere sportliche Leistungen in LA und RKS und LSW-Spezialsport und Highlandersport (grauer Metallpokal)

 

(gestiftet von den Rasenkraftsportlern):

 

 

 

2018     Steffen             Klein                - Reinhard Rhaue

 

2019     Herrenteam:     Hendrik Szabó - Stefan Münch - Daniel Bub - Yosef Alqawati

 

10.       Wanderpokal für besonderes Engagement bei Teamwettkämpfen

 

(ehemals Glaspokal groß)

 

(gestiftet von Dominique Zachrau - Württembergische & Wüstenrot):

 

 

 

2018     Franz                Pauly               - Kurt Büttler - Richardo Azzola

 

2019     Franz               Pauly               - Sabine Grißmer - Richardo Azzola

 

 

 

11.       Wanderpokal für langjährige sportliche Erfolge – „sportliche Dauerbrenner“

 

(gestiftet von Christa und Dominique Zachrau – Württembergische & Wüstenrot):

 

 

 

2018     Dr. Ernst           Zuber               - Bernhard Tretter - Maik Arendt

 

2019     Norbert            Gundermann   - Bernhard Tretter - Helmut Zimmermann

 

 

 

12.       Wanderpokal für Helfer des Jahres (Speerwerfer)

 

(gestiftet von Gertrud Böhm):

 

 

 

2018     Jochen             Heinzel            - Michael Galuschka - Sven Griesheimer - Diana Klein

 

2019     Jochen            Heinzel            - Sven Griesheimer

 

 

 

13.       Wanderpokal für besonderes Engagement für den Verein

 

(gestiftet von Christa und Dominique Zachrau - Württembergische & Wüstenrot):

 

 

 

2018     Helmut              Zimmermann    - Volker Strub - Inge Litzel - Günther Jakob

 

2019     Volker              Strub               - Inge Litzel - Günther Jakob

 

 

 

14.       Wanderpokal für starken Einsatz trotz Verletzung („Fortes fortuna adiuvat“)

 

(gestiftet von Dominique Zachrau - Württembergische & Wüstenrot):

 

 

 

2018     Natascha          Wolf                 - Renate Ansel - Dr. Bergita Ganse - Nadine Schäfer

 

2019     Natascha         Wolf                - Renate Ansel - Kurt Büttler

 

 

 

15.       Wanderpokal für Senioren-RKS-Sportler des Jahres

 

            (gestiftet von Dominique Zachrau – Württembergische & Wüstenrot)

 

 

 

2018     Natascha          Wolf

 

2019     Udo                  Giehl

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

Sonderpokale

 

 

 

16.       Sonderpokal „erfolgreichster und bemerkenswertester LA-Athlet des Jahres“

 

kein Wanderpokal

 

 

 

2014     Richardo           Azzola

 

2015     Steffen             Klein

 

2016     Ruben             Loew

 

2017     Reinhard           Rhaue

 

2018     Reinhard           Rhaue

 

2019     Reinhard          Rhaue

 

 

 

17.       Sonderpokal „erfolgreichster und bemerkenswertester RKS-LSW-Athlet des Jahres“

 

kein Wanderpokal

 

 

 

2018     Dr. Klaus          Lutter   

 

2019     Dr. Klaus          Lutter  

 

 

 

18.       Sonderpokal „erfolgreichster oder bemerkenswertester Junior-Athlet des Jahres“

 

kein Wanderpokal

 

 

 

2018     Ruben               Loew

 

2019     Ruben              Loew

 

           

 

Nach Mitgliederversammlung und Ehrung klang die Veranstaltung mit einem gemütlichen gemeinsamen Mittagsessen aus.

Derweil trainieren die Nachwuchssportler schon den Kurzsprint!
Derweil trainieren die Nachwuchssportler schon den Kurzsprint!


Ehrungen des RTV Rheinland-Pfalz

Beim Verbandstag am 29.02.2020 in Wallhalben war der TV Thaleischweiler Gastgeber.

Als größter RKS-Verein von Rheinland-Pfalz hatte RKP Phoenix Mutterstadt insgesamt 7 Delegiertenstimmen, die jedoch nicht entscheidend waren, denn alle Beschlüsse wurden einstimmig gefasst.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden folgende Sportler/-innen von Phoenix geehrt:

Renate Ansel - Danmiel Bub - Annette Kohl - Ishild Müller - Anne Reuswchenbachn - Kristina Telge - Norbert Gundermann - Hans Joachim Heinzel - Dr. Klaus Lutter - Franz Pauly - Bettina Schardt - Andreas Schäfer - Hendrik Szabó - Katherian Schiele - Magret Klein-Raber, Udo Giehl und Gerhard Zachrau (der zudem als Seniorensportler des Jahres 2019 einen der Situation angepassten überschweren - sehr schönen - Wanderpokal nach Hause schleppen durfte).

Volker Strub bei seiner Eröffnungsrede.
Volker Strub bei seiner Eröffnungsrede.
V. l. n. r.: Thomas Füßer - Landestrainer Kurt Büttler - Phoenixaktivist Bernhard Tretter!
V. l. n. r.: Thomas Füßer - Landestrainer Kurt Büttler - Phoenixaktivist Bernhard Tretter!
Erneut erfolgreich: Udo Giehl!
Erneut erfolgreich: Udo Giehl!

Einige der Geehrten!
Einige der Geehrten!

 

Verbandstag des RTV Rheinland-Pfalz

 am 29. Februar 2020 in Wallhalben in der Pfalz

 

18 Rasenkraftsportler mit dem Titel „Rasenkraftsportler/in des Jahres 2019“  von Rheinland-Pfalz ausgezeichnet /

 Wanderpokale gingen an Ann-Sophie Becker und Gerhard Zachrau

WALLHALBEN – Beim Verbandstag des Rasenkraftsport- und Tauziehverbandes (RTV) Rheinland-Pfalz am Samstag, den 29. Februar 2020 konnte Landesvorsitzender Volker Strub im Restaurant „Katz“ in Wallhalben pünktlich um 11:00 Uhr leider nur die Delegierten der TSG Haßloch, des TV Weisel, des TV Thaleischweiler-Fröschen, des TV Hahnenbach und des RKS Phönix Mutterstadt begrüßen. Der ausrichtende Verein war der TV Thaleischweiler-Fröschen.

Neben Berichten standen auch wieder zahlreiche Ehrungen auf der Tagesordnung.

 

 

Alle anwesenden Geehrten und „Rasenkraftsportler des Jahres 2019“

 des Landesverbandes Rheinland-Pfalz mit dem Landesvorsitzenden Volker Strub (l.)

 

Leider konnten wegen der Teilnahme an den (DLV) Hallenmeisterschaften in Erfurt nicht alle Rasenkraftsportler am Verbandstag teilnehmen Deutschen.

 

In folgenden 18 Altersbereichen, Schüler und Schülerinnen, männliche und weibliche Jugend, Junioren und Juniorinnen, Männer und Frauen, MS 1 und WS 1, MS 2 und WS 2, MS 3 und WS 3, MS 4 und WS 4 sowie MS 5 und WS 5 (MS & WS: Männliche Senioren & Weibliche Seniorinnen), wurden die Titel „Rasenkraftsportler/in des Jahres 2019“ von Rheinland-Pfalz vergeben. Die Ehrungsliste ist auf der Homepage unter  www.rtv-rheinland-pfalz.de veröffentlicht.

 

Die einzigartige Erfolgsgeschichte des Rasenkraftsport und Tauziehverbandes (RTV) Rheinland-Pfalz, im sportlichen Bereich, konnte weiter geschrieben. Denn die Bilanz des (RTV) Rasenkraftsport- und Tauziehverbandes Rheinland-Pfalz für 2019 konnte erneut weiter gesteigert werden.

Insgesamt holten die Rasenkraftsportler aus Rheinland-Pfalz im Jahr 2019 49 Deutsche Meistertitel (2018: 33, 2017: 35), 40 Deutsche Vizemeistertitel (2018: 30, 2017: 29) und 36 DM-Bronzemedaillen (2018: 31, 2017: 21). Das ist eine sehr stolze Bilanz für den kleinsten Landesverband in Rheinland-Pfalz mit seinen 14 Mitgliedsvereinen.

 

Bei den Bundesliga Wettkämpfen belegten die Teams vom RKS Phoenix Mutterstadt bei den Frauen den 2. Platz und bei den Männern den 3. Platz.

 

Im Länderpokalturnier des Nachwuchses bestand das Team aus Rheinland-Pfalz nur aus Aktiven des TV Thaleischweiler-Fröschen. Im Vergleich mit den anderen Bundesländern konnte ein hervorragender 3. Platz belegt werden.

Seit dem Jahr 2007 wird ein Wanderpokal an den oder die erfolgreichste Rasenkraftsportler/in im Jugendbereich von Rheinland-Pfalz vergeben. Nach dreimaligem Gewinn geht er in den Besitz über.

Für ihre Leistungen und Erfolge im Jahr 2019 konnte damit Ann-Sophie Becker vom TV Thaleischweiler-Fröschen ausgezeichnet werden.

 

Seit dem Jahr 2015 wird auch im Seniorenbereich ein Wanderpokal vergeben. Für seine Leistungen und Erfolge im Jahr 2019 konnte Gerhard Zachrau vom RKS Phoenix Mutterstadt den Wanderpokal entgegen nehmen.

 

 

 

        Der Landesvorsitzende Volker Strub (inks im Bild) zeichnete  Gerhard Zachrau (im Bild rechts)

von RKS Phoenix Mutterstadt mit einem Wanderpokal für den Seniorenbereich aus.

 

Wie in jedem Jahr wurden die „Rasenkraftsportler/innen des Jahres 2019 von Rheinland-Pfalz“ neben einer Urkunde jeweils noch mit einem „Pfälzer Schoppenglas mit Gravur“ ausgezeichnet.

 

Hier die 18 Rasenkraftsportler/innen des Jahres 2019 in ihren Altersbereichen:

Schüler: Luca Vogel (LAC Saarlouis) Schülerinnen: Paula Franz (TV Thaleischweiler-Fröschen), Männliche Jugend: Theodor Sauerwein (TV Weisel), Weibliche Jugend: Ann-Sophie Becker (TV Thaleischweiler-Fröschen), Junioren: Thomas Füßler (TSG Haßloch), Juniorinnen: Jana Rohr (TV Thaleischweiler-Fröschen), Männer: Daniel Bub ( TSG Haßloch), Frauen: Kristina Telge (RKS Phoenix Mutterstadt), (MS 1) Männliche Senioren M30-39: Andreas Schäfer (RKS Phoenix Mutterstadt), (WS 1) Weibliche Senioren W30-39: Anne Reuschenbach (RKS Phoenix Mutterstadt),  (MS 2) Männliche Senioren M40-49: Hendrik Szabò (RKS Phoenix Mutterstadt), (WS 2) Weibliche Senioren W40-49: Renate Ansel (RKS Phoenix Mutterstadt), (MS 3) Männliche Senioren M50-59: Franz Pauly (RKS Phoenix Mutterstadt), (WS 3) Weibliche Senioren W50-59: Anette Kohl (RKS Phoenix Mutterstadt), (MS 4) Männliche Senioren 60-69: Dr. Klaus Lutter (RKS Phoenix Mutterstadt), (MS 5) Männliche Senioren M70 und älter: Gerhard Zachrau (RKS Phoenix Mutterstadt) und (WS 5) Weibliche Senioren W70 und älter: Ishild Müller (RKS Phoenix Mutterstadt).

 

Desweitern wurden mit der „Ehrenurkunde“ des Landesverbandes Rheinland-Pfalz folgende Personen für ihre Leistungen und ihr Engagement ausgezeichnet:

 

Ann-Sophie Becker (TV Thaleischweiler-Fröschen), Paula Franz (TV Thaleischweiler-Fröschen), Margret Klein-Raber (LC Saarlouis), Bettina Schadt (RKS Phoenix Mutterstadt), Udo Giehl (RKS Phoenix Mutterstadt), Dr. Klaus Lutter (RKS Phoenix Mutterstadt) und Felix Schäfer (TV Maikammer)..

 

Für ihr Engagement wurden mit der „Ehrennadel in Bronze“ Renate Ansel (RKS Phoenix Mutterstadt), Hans Joachim Heinzel (RKS Phoenix Mutterstadt) und Norbert Gundermann (RKS Phoenix Mutterstadt) ausgezeichnet.

 

Die „Ehrennadel in Silber“ für ihr Engagement erhielt Jana Rohr (TV Thaleischweiler-Fröschen).

 

Der Verbandstag beschloss, dass die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Nachwuchsbereich in Haßloch und die der Aktiven und Senioren in Mutterstadt ausgetragen werden sollen. Die genauen Termine werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

 

Termine für 2020:

21./22.03.2020: Deutsche Hallenmeisterschaften der Aktiven, Nachwuchs, Senioren im Steinstoßen in Erfurt

16.05.2020: Rheinland-Pfalz Meisterschaften – Aktive und alle Seniorenklassen in Mutterstadt.00./15.0524.05..

24.05.2020: Rheinland-Pfalz Meisterschaften – Nachwuchsbereich in Haßloch.

04.07.2020: Deutsche Meisterschaften Frauen & Männer in Langenbrand

27./28.06.2020: Deutsche Meisterschaften Seniorenbereich in Dissen.

19./20.09.2020: Deutsche Meisterschaften Nachwuchsbereich in Erfurt.

 

Die Ausrichtung des Verbandstages im Jahr 2021 wurde nach Haßloch vergeben. Gastgeber ist dann die TSG Haßloch. Im Jahr 2022 soll der TV Weisel den Verbandstag ausrichten.

 

Folgende Vereine sind Mitglied im Rasenkraftsport- und Tauziehverband Rheinland-Pfalz:

 

01.     SFG Bernkastel-Kues

 

02.     TV Hahnenbach 1961

 

03.     TSG Haßloch

 

04.     Idarer TV 1873

 

05.     TG Konz

 

06.     DJK SG Eintracht Ludwigshafen

 

07.     TV Maikammer-Alsterweiler

 

08.     RKS Phönix Mutterstadt

 

09.     TV 1848 Oberstein

 

10.     TV Thaleischweiler

 

11.     TV Weisel

 

12.     LV Merzig

 

13 .    LAZ Zweibrücken

 

14 .    LAC Saarlouis

 

Aus der Historie:

 

Die bekannteste Sportart ist das Tauziehen, sie war von 1900 bis 1920 olympisch, seit 1964 werden jährlich Europameisterschaften und seit 1975 im jährlichen Wechsel auch Weltmeisterschaften ausgetragen. Weniger bekannt ist der Rasenkraftsport mit seinem Dreikampf.  Eine der Disziplinen ist das Hammerwerfen welche heute noch olympisch ist. In der zweiten Disziplin, dem Gewichtswurf, wurden 1904 und 1920 Olympiasieger gekürt. Die dritte Disziplin, das Steinstoßen, gehört zu den ältesten Sportarten der Menschheit. Sie wurde von den Turnern „wiederentdeckt“ und gehörte beim ersten Deutschen Turnfest 1860 in Coburg zum Wettkampfprogramm. 1913 wurde mit der „Sportbehörde für Athletik“ ein Kartellvertrag unterzeichnet, in dem der damalige Leichtathletik Verband den Kraftsportlern gestattete Deutsche Meisterschaften auszutragen, in Disziplinen an denen die Leichtathleten kein Interesse hatten. Dabei handelte es sich um die Disziplinen Tauziehen, Hammerwerfen, Gewichtswurf und Steinstoßen. Nach einer wechselvollen Geschichte wurde erst am 06. November 1971 in Ludwigshafen der heutige Deutsche Rasenkraftsportverband gegründet. Erst 1983 wurde die Sportart Tauziehen in den Verbandsnamen aufgenommen.

 

Ressort für Öffentlichkeitsarbeit

Bericht und Fotos von

RTV-RP Pressewart

Rolf Schwabbacher