Verein



Phoenixrundschreiben Nr. 10-2018

 

Hallo,

 

die Ereignisdichte erfordert es, dass ich euch über folgenden Termine nochmals näher informiere:

 

1.

 Phoenixtraining auf dem Außengelände in Mutterstadt:

 

Wie bereits mitgeteilt, findet das

a) Mittwochstraining für alle Mitglieder ab dem 04.04.18, jeweils von 17.30 bis 19.30 Uhr, unter der bewährten Regie des Phoenix- und Leichtathletik-Verbandstrainers Lutz Caspers statt.

b) Das Montagstraining findet – ebenfalls für alle Mitglieder – ab dem 09.04.2018, jeweils in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr, unter der Leitung von:

aa)           Phoenix- und RKS-Landestrainer Kurt Büttler für die Disziplinen RKS-Dreikampf (Hammer, Gewicht, Stein) sowie Speerwerfen

und

bb)           Vereinstrainer Helmut Zimmermann für die Disziplinen Kugelstoßen, Diskuswerfen und LSW-Disziplinen (u.a. Diskus griechisch)

auf dem Wurfplatz in Mutterstadt statt.

 

Während des Trainings können die Trainingsriegen in Abstimmung mit den leitenden Trainern gewechselt werden.

 

Wichtig:

Bitte verschließt, insbesondere nach dem Hammerwerfen, die zahlreichen Löcher auf den Wurffeldern. Unser Verein hat die Verantwortung (strafrechtlich und zivilrechtlich)!

 

Viele Grüße

 

Gerhard Zachrau

06234-928449


Phoenixrundschreiben Nr. 8-2013

 

Liebe Mitglieder,

 

nachstehend noch einige wichtige Informationen:

 

1.

Am 14.04.2018 veranstalten wir unsere große LSW-Meisterschaft in den Disziplinen Kugelstoß-Dreikampf, Diskus griechisch und Gewichtwerfen einarmig.

Hierzu benötigen wir noch einige Kampfrichter und Helfer. Bitte meldet euch baldmöglichst bei mir (gerhard.zachrau@gmx.de).

Zum Grillabend (13.04.18, 17.00 Uhr - am Vorabend dieser LSW-Meisterschaft), zu dem uns alle Norbert Gundermann eingeladen hat, haben sich bisher recht wenige angemeldet. Bitte versucht dabei zu sein und gebt Nobert Gundermann (Norbert.Gundermann@outlook.de) bald Bescheid (Zu- oder Absage), damit er planen kann.

Bitte diese Nachricht direkt (!) an Norbert Gundermann (Norbert.Gundermann@outlook.de) senden und nicht an mich (ich bin zeitweise aus familiären Gründen nicht erreichbar!).

 

Zu einer naheliegenden Unterkunft hat Norbert Gundermann Kontakt aufgenommen: Nur fünf 5 Gehminuten von seiner Wohnung und dem Veranstaltungsort entfernt befindet sich das Hotel Kaufmann (Komfort-Business-Hotel). Dieses hat normalerweise nur montags bis freitags geöffnet, wäre aber bereit, am 13.04.18 Gäste zu empfangen. Unter dem Kennwort „Gundermann“, wurde ein Sonderpreis vereinbart (nur Barzahlung möglich), wenn mindestens 5 Gäste kämen.

EZ ohne Frühstück 50 Euro, DZ 70 Euro. Adresse Bahnhofstr. 81, 67105 Schifferstadt, tel. 06235-92540 oder www.kaufmann-hotel.de (E-Mail: info@kaufmann-hotel.de).

 

2.

Bitte gebt die Meldungen für die RKS-RLP-Meisterschaften mit Bundesligadurchgang am Sonntag, dem 06.05.2018, an den Landesvorsitzenden (RTV RLP) Volker Strub. Seine Adresse: Mozartstr. 14, 67112 Mutterstadt, E-Mail: volker_strub@web.de).

Ich selbst bin bis kurz vor Wettkampfbeginn in den USA und daher nicht erreichbar. Eine Mailweiterleitung werde ich nicht einrichten.

 

 3.

Die DM in Erfurt verlief für Phoenix ausgesprochen erfolgreich, selbst wenn nicht alle Wünsche in Erfüllung gegangen sind.

Diese Erfolge lassen eine gute Saison erwarten.

Eine Grobübersicht, garniert mit etlichen Bildern (vielen Dank an die Übermittler!), befindet sich auf unserer Homepage. Bitte sendet mir noch einige Bilder zu, damit wir „nachbessern“ können. Danke.

 

4.

Der kleine Wettkampf am kommenden Samstag (24.03.18) findet statt. Das Speerwerfen werden wir wieder auf dem Außengelände (Verbundpflaster) durchführen. Siehe beigefügten Zeitplan.

Waage ist um 11.30 h.

 

5.

Die LSW-Europameisterschaften finden vom 10.08. bis 12.08.2018 in Lovosice (Tschechei) statt. Leider konnte diese EM nicht, wie geplant, in Jüterbog stattfinden, da dort Baumaßnahmen geplant sind.

 

Viele Grüße

 

Gerhard Zachrau

06234-928449


Phoenixrundschreiben 7-2018

 

Hallo liebe Mitglieder,

 

beigefügt übersende ich euch einige Informationen (u.a. ergänzte Wettkampf-Terminliste) als Anhang.

 

Doch nun zu den Nachrichten:

1.     

Zu unseren Einladungswettkämpfen (und natürlich auch zu unseren sonstigen Sportfesten) sind alle Phoenixmitglieder stets sehr herzlich eingeladen (für diese werden die Wettkampfangebote ja schließlich auch unterbreitet). Eine persönliche Einladung ist nicht vorgesehen.

Eine kurze Anmeldung reicht aus (u.a. wichtig für Riegeneinteilung und KaRi-Bedarfsermittlung).

2.

Im Namen der Phoenixvorstandschaft wünsche ich allen Teilnehmern (in unserer großen Mannschaft) bei den Deutschen Hallen-Steinstoßmeisterschaften in Erfurt viel Erfolg, gute Leistungen und Verletzungsfreiheit.

3.

Anbei geht die RKS-Phoenix-Vereinsrekordliste (2014 bis 2017) zu, die fortgeschrieben werden wird.

Michael Galuschka hat die darin enthaltenen Werte aus den uns vorliegenden bzw. nachträglich beschafften Ergebnislisten herausgearbeitet.

Wir alle sind Michael Galuschka für diese umfangreiche Arbeit sehr dankbar. Ich selbst weiß als Ex-Statistiker, wie viel Mühe und Zeit der Neuaufbau und die Pflege solcher Tabellen etc. bereitet. Daher stand wohl auch aus völlig nachvollziehbaren Gründen seit vielen Jahren niemand für solche Arbeiten zur Verfügung. Auch im Vorgängerverein lag die Statistik seit dem Zeitpunkt am Boden, als der ehemalige Abteilungsleiter Volker Strub dieses weitere Amt vor ca. 17 Jahren aufgeben musste.

Gerade die Vereinsstatistik ist (genau wie die Vereinshistorie) eine wesentliche Grundlage für die Identifikation mit dem Verein, zumal mit einem derart wettkampforientierten wie Phoenix - und bildet zudem eine hervorragende Motivationsquelle für aktive Sportler.

Allerdings ist eine Statistik immer nur so gut, wie die hierzu erforderlichen Unterlagen auch zum Statistiker gelangen.

Daher eine große Bitte:

Liefert bitte alle RKS-Ergebnislisten „unterhalb von DM“ und „außerhalb der Mutterstadt“ eigenständig, direkt und zeitnah an Michael Galuschka (michael.galuschka@psb-gmbh.de).

4.

Im Namen des Vorstandes gratuliere ich allen Phoenixmitgliedern, die an den Deutschen LA-Seniorenmeisterschaften in Erfurt teilgenommen haben (Wilma Jansen, Maik Arendt, Anne Reuschenbach, Gita Ganse, Stefan Münch, Marcel Kunkel, Natascha Wolf, Klaus Lutter, Reinhard Rhaue, Siegfried Greiner, Waldemar Wörner, Roland Klingler und Ishild Müller) zu den erbrachten Leistungen und den hervorragenden Platzierungen.

5.

Am Samstag, dem 14.04.2018, finden die LSW-DM im Kugelstoß-Dreikampf, im Diskus griechisch (Einzel) sowie im Gewichtwerfen (einarmig) in Mutterstadt statt. Wir möchten die zahlreichen Titel, insbesondere mit den Mannschaften, verteidigen. Meldungen werden noch angenommen.

Diese DM ist sehr wichtig für unseren Verein, da dadurch dem ausrichtenden RKS-Förderverein wichtige Geldmittel zufließen, die letztlich auch unserem Verein zukommen.

Ferner benötigen wir noch dringend einige Helfer. Es wäre schön, wenn die Belastungen auf deutlich mehr Schultern verteilt werden würden als bisher.

6.

Am Sonntag, dem 06.05.2018, finden die diesjährigen RKS-RLP-Meisterschaften in Verbindung mit einem Bundesligadurchgang in Mutterstadt statt.

 Hierbei wird eine Neuheit auf Bundesebene praktiziert:

 Mixedteam-Meisterschaften für alle Klassen!

Eine Mixed-Mannschaft besteht in allen AK aus jeweils 2 Damen und 2 Herren, die alle vier hierzu ein Dreikampfergebnis einbringen (das aus der Einzelmeisterschaft „herausgezogen“ wird) müssen, um gewertet werden zu können.

Bei der Mixedwertung erfolgt Relativwertung.

Die Zuordnung in die Mannschaften erfolgt pro Verein und AK von „oben nach unten“: Die besten zwei Damen und besten zwei Herren pro Verein kommen in das Team 1, die folgenden Sportler/-innen in Team 2 etc.

Neben den Mannschaftsmeldebögen für die RLP-Gewichtsklassen-Meisterschaft sowie den für die Bundesliga sind daher keine zusätzlichen erforderlich.

Wir denken, dass dieses neue Wettkampfmodell den Reiz dieser Meisterschaft vergrößern, ja evtl. sogar erst den Anstoß für eine Teilnahme überhaupt geben wird. Außerdem werden so die Teamfähigkeit sowie das wertvolle Zusammengehörigkeits- und Mannschaftsgefühl gestärkt.

7.

Wenn jemand gebrauchte, aber noch intakte Campingstühle und -tische sowie -schirme erübrigen kann, möge er sie bei uns abliefern. Hier besteht erheblicher Bedarf.

8.

Die Einladung von Norbert Gundermann zu seinem Grillnachmittag und -abend habe ich ja bereits zugeleitet.

Norbert Gundermann hat den Termin bewusst auf den 13.04.18, also einen Tag vor der DM in Mutterstadt gelegt, um so vielen die Chance zu ermöglichen, seiner Einladung zu folgen.

Beginn ist 17.00 Uhr.

Bitte meldet euch bei dem einladenden Norbert Gundermann (Norbert.Gundermann@outlook.de) selbst direkt an oder ab.

 

Viele Grüße

 

Gerhard Zachrau

06234-928449


Phoenixrundschreiben 6-2018

 

Hallo liebe Mitglieder,

 

bei unserer Mitgliederversammlung am 25.02.2018 wurden in sehr angenehmer Atmosphäre die „Weichen für das bevorstehende Sportjahr gestellt“. Jetzt liegt es an uns allen, „den Zug in Bewegung zu setzen und auf Touren zu halten“.

 

In Anwesenheit des Abgesandten des Sportbundes, Herrn Torsten Leva, wurden zahlreiche Ehrungen vorgenommen (u.a. auch die der Phoenixsportler/-innen des Jahres 2017 – die Übersichtsliste ging euch bereits per Rundschreiben zu).

 

Besonders hervorgehoben wurden hierbei die Leistungen sowie das Engagement unserer Kampfrichter und Unterstützer.

Ohne deren Hilfe wären wir nicht in der Lage, unsere Sportfeste durchzuführen.

Der Dank galt auch den zahlreichen Spendern, mit deren Hilfe wir erneut einen ausgeglichenen Haushalt 2017 erzielten, sondern auch einen Überschuss von ca. 1.000,- Euro zu verbuchen hatten. Dieser Überschuss ist besonders wichtig, um die direkt zu Jahresbeginn anfallenden – erheblichen – Abgaben (Verbände, Versicherungen usw.) bezahlen zu können.

 

Bei ca. 100 aktiven Sportlerinnen und Sportlern fallen naturgemäß höhere finanziellen Ausgaben an als bei Vereinen, die nur wenige aktive Sportler in ihren Reihen haben.

 

Das „Unternehmen Phoenix“ funktioniert seit 2014 sehr gut, da es als reiner Amateurverein fungiert, dessen Mitglieder keine Zuwendungen erhalten. Im Gegenteil, viele unterstützen den Verein in vielfältiger Art und Weise.

 

Wichtige Hinweise zu Wettkampfanmeldungen:

Interessenten melden sich grundsätzlich für Wettkämpfe (LA, RKS, LSW, Highlander) selbst an (mit  nachrichtlicher Beteiligung von mir).

Die hierfür i.d.R. erforderlichen Vordrucke (nur bei LA und RKS vorgeschrieben) gehen als Anlage zu. Bitte diese archivieren und bei Meldungen einsetzen. Insofern wird das bereits im letzten Jahr praktizierte Meldekonzept jetzt durchgängig angewendet.

Ausnahmen gibt es in der Leichtathletik und beim Rasenkraftsport nur bei Deutschen Meisterschaften. Hier muss der Verein melden.

Bei LSW und Highlandersport werden auch bei DM nur dann die Meldungen vom Verein aus erfolgen, wenn Teams gemeldet werden.

 

Am 29.04.2018 findet im Mutterstadt (Palatinum, Bohligstr. 1) die LSW-Mitgliederversammlung statt .

Es wäre toll, wenn sehr viele unserer Mitglieder teilnehmen würden (wichtig, damit wir nicht überstimmt werden).

Hierzu ging das neue Konzept für die Werferzehnkampf-Punktetabelle zu, über die am 29.04.2018 diskutiert und abgestimmt werden wird.

Hintergrundinfos:

a)   LSW wird sich nicht an den Leistungen der DLV-Athleten orientieren, denn LSW ist eigenständig – und kein Anhängsel der LA! Ferner sollen keine Superleistungen von Berufssportlern aus der Leichtathletik als Grundlage dienen, die allenfalls demotivieren würden.

 Daher orientiert sich LSW auch nicht an den DLV-Rekorden!

 b)   Vielmehr wurden sehr intensiv die bisher erbrachten 10-Kampfergebnisse bei LSW nach unterschiedlichen Gesichtspunkten analysiert und in die Berechnung eingebracht.

 c)   Mit der neuen Tabelle wird das Wirrwarr der alten Berechnung mit zahlreichen Sonderlisten und Uralttabellen (1981!) beendet.

Durch die lineare Berechnung ist eine einfach zu handhabende Bearbeitungsgrundlage geschaffen, die zudem sehr transparent ist.

 Außerdem ist nun nur noch eine Tabelle gegeben (auf Sonderlisten für Aktive und die Frauenklassen wurde bewusst verzichtet!). Dies vermeidet zukünftig Fehler (siehe bisher unterschiedliche Berechnungsgrundlage für Frauen und Männer beim Hammer-, Schleuderball und Keulenwerfen).

 

Bitte haltet euch folgende Termine nach Möglichkeit frei, da wir bei diesen Anlässen mit Teams antreten möchten:

 a)   14.04.18 – LSW-DM Mutterstadt,

b) 06.05.18 – RLP-RKS-Meisterschaften D + M + Senioren incl. RKS- Bundesligadurchgang (sehr wichtig!)!

 c)   02.06.18 – LA-Pfalz-Seniorenmeisterschaften Edenkoben,

 d)   17.06.18 – LA-Südwestdeutsche Meisterschaften Trier,

e)   Alternativ: LSW-DM in Neu-Isenburg und Burgholzhausen,

 f)    14./15.07.18 – RKS-DM / RKS-Bundesligaendkampf Dischingen,

 g)   04./05.08.18 – LA-DM-Wurf-Fünfkampf Zella-Mehlis,

 h)   25./26.08.18 – RKS-DM Senioren Lüchow (Wendland),

 i)     29./30.09.18 – LSW-DM+EM Steinstoß-8- u. -10-Kampf Neuss-Norf,

 j)     03.10.18 – LSW-DM Schottenhammer und Rundgewicht Mutterstadt.

 

Nächste Woche werden wir weitere Informationen auf unserer Homepage veröffentlichen (www.phoenix-rks-mutterstadt.de).

 

In den letzten Wochen haben sich einige unserer Athletinnen und Athleten verletzt bzw. sind erkrankt.

Wir wünschen ihnen baldige und komplette Gesundung und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen, am besten auf den Sportplätzen.

 

Viele Grüße und alles Gute

 

Gerhard Zachrau


Phoenixrundschreiben 5-2018

 

Hallo,

 

aufgrund zahlreicher Anfragen sowie zur Informationsabrundung zu den bisher zugeleiteten Informationen geben wir folgende Nachrichten weiter:

1.    Beigefügt übersenden wir das Konzept der RKS-Phoenix-Rekordliste (2014 bis 2017), erstellt von Michael Galuschka, dem unser besonderer Dank dafür gebührt.

Bitte überprüft eure Leistungen und teilt uns evtl. noch bessere Daten von euch mit Datum und Örtlichkeit mit.

2.    Bei der LSW-Mitgliederversammlung am 11.11.2017 war zugelassen worden, auch (wieder) eine Bundesstatistik im Standweit- sowie Stand-Zweisprung zu erstellen.

Beide Disziplinen sind insbesondere bei den Senioren und Seniorinnen sehr beliebt und dienen überdies als wertvolle „Zubringerübungen“ für die Werfer. Konni Wrzesniok wird diese Zusatzstatistik erstellen, benötigt aber hierzu die Unterstützung von uns allen. Bitte sendet ihr (nicht uns!!) unter pressekonni@googlemail.com entsprechende Ergebnislisten von diesen beiden Disziplinen zu. U.a. sind auch Hinweise auf Termine und Örtlichkeiten, wo solche Veranstaltungen stattgefunden haben, sehr hilfreich.

3.    Danke für die zahlreichen Anregungen zu dem Konzept der neuen Werfer-10-Kampf-Punkteregelung (linear zu errechnende 1.000-Punkte-Wertung für ALLE Disziplinen, die das bisherige Stückwerk ablösen wird), die lt. Beschluss der LSW-Mitgliederversammlung vom 11.11.2018 erarbeitet wurde. Unser Dank gilt hierbei Volker Strub, der die Arbeitsgruppe leitete, neue Ideen einbrachte und zudem die wesentliche Arbeit leistete.

Etliche dir eingegangenen Hinweise und Vorschläge weichen sehr stark voneinander ab, so dass man dies „unmöglich alles unter einen Hut bekommen konnte“.

Bei der Vorstandsitzung am 21.02.2018 haben wir das Konzept wie folgt weiterentwickelt:

a)    Trotz der nachvollziehbaren Überlegungen, für Männer und Frauen getrennte Punktewertungen vorzunehmen, belassen wir es bei einer „gemeinsamen Punktetabelle“.

Dies dient der angestrebten Vereinfachung und Übersichtlichkeit, zudem dadurch niemand benachteiligt wird.

b)    Aus den gleichen Gründen wird auch auf eine getrennte Punktewertung für die Aktiven- und die Seniorenklassen verzichtet!

Dies wäre auch unpraktikabel bezüglich des zusätzlichen Auswertungserfordernisses für die Altersklassensportler, die zusätzlich in der Hauptklasse gewertet werden (oft für die gleiche Leistung zwei verschiedene Auswertungen!).

c)    Aufgrund einer erweiterten Auswertung der Rekord- und Ergebnislisten der zurückliegenden Jahre wird die 1.000-Punkte-Grenze wie folgt neu vorgeschlagen:

Kugel:                 14 m

Diskus:                50 m

Hammer:             50 m

Speer:                 50 m

Stein:                  12 m

Schleuderball:     60 m

Gewicht-1:          30 m

Gewicht-2:          25 m

Keule:                 60 m

Schocken:          25 m

Bei der LSW-Mitgliederversammlung am 29.04.2018 im Palatinum (Bohligstr. 1, 67112 Mutterstadt) wird darüber beraten und abgestimmt.

4.    Anbei geht die leicht aktualisierte Veranstaltungsliste 2018 zu.

Da es immer wieder zu Änderungen kommt, kann für die Richtigkeit dieser Übersicht keine Garantie übernommen werden.

5.   Wie bereits mitgeteilt, konnte der Verlust unseres Werferplatzes durch die Gemeinde gerade nochmal abgewendet werden.

Die Gemeinde hat neue Leute, die jedes - irgendwie theoretisch denkbare - Risiko vermeiden wollen. Daher sollen ab sofort alle denkbaren Schadensfälle ausgeschlossen werden - und somit „natürlich“ auch das Hammerwerfen.

Zwar sind unsere Anlagen wesentlich stabiler und sicherer als alle anderen in der Region und wurden zudem nochmals „aufgerüstet“, doch bleibt, wie bei allem im Leben, stets ein Restrisiko.

Wir werden daher die Verantwortung für den Platz übernehmen, um „die Kuh vom Eis“ zu bekommen.

In diesem Zusammenhang danken wir Norbert Gundermann für seine umfangreichen Arbeiten zur Optimierung der Schutzkäfige (wir haben bewusst viel mehr getan, als notwendig!).

Ab sofort gelten folgende Regeln bei der Benutzung des Wurfplatzes (für die wir als Verein verantwortlich sind!):

a)    Unsere Mitglieder (insbesondere die Trainer) verweisen Vereinsfremde vom Werferplatz sowie von den evtl. „von Wurfhämmern bedrohten“ Nachbarbereichen.

b)    Vor allen Dingen beim Hammerwerfen ist von allen Trainierenden selbständig und ergänzend strikt darauf zu achten, dass sich keine unbefugten Personen in der Nähe der (gesamten!) Hammerwurfanlage aufhalten.

c)    Die Trainierenden (insbesondere die Trainer) sperren die Wege am Wurfgelände (entlang des Wurffeldes und vom Wendehammer her) ebenso wie das Fußballtor im Bereich der vorderen Hammerwurfanlage!

Die Trainierenden (hierauf achten auch die Trainer) unterbrechen SOFORT einen Wurfversuch, falls dennoch Personen (z.B. Radfahrer oder dem Ball folgende Personen) in den Bereich der Wurfanlage bzw. des Wurffeldes vordringen wollen!

d)    Die entstandenen Löcher durch die Wurfhämmer sind zu verschließen um Unfallgefahren zu vermeiden.

Das bisher von uns durchgeführte Abziehen des Platzes zum Schließen der Löcher hat sich als nicht geeignet und unzureichend herausgestellt.

Zudem ist der Großrechen zum Abziehen des Platzes - wie so vieles im Sportpark –entwendet worden.

e)    Alle festgestellten Schäden auf dem Werferplatz, insbesondere an den Schutzkäfigen, sind unverzüglich an Norbert Gundermann (und nachrichtlich an mich) zu melden.

Norbert Gundermann hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, sich auch weiterhin für die Schadensbeseitigungen zu kümmern.

Noch zur Klarstellung: Das Verschließen der Löcher gehört nicht zu dieser freiwilligen Aufgabenübernahme. Diese Löcher müssen die Werfer selbst verschließen!

 

Viele Grüße

 

Gerhard Zachrau

06234-928449


Nachruf

 

Hansjürgen Stahl  (*23.08.1949 / + 26.11.2016)

 

Unser Sportkamerad Hansjürgen Stahl war schon in der Jugend eng dem Sport verbunden. In den 60-er und frühen 70-er Jahren des vorigen Jahrhunderts war er zunächst ein begeisterter Leichtathlet und Handballer beim Turnverein Rheingönheim, einem Vorort von Ludwigshafen.

 

In den Schüler- und Jugendklassen wurde damals im Sommer noch Großfeldhandball mit 11 Mann gespielt. Da sein Team aber aus exakt 11 Spielern bestand, durfte während der Spiele in der B- und auch der A-Jugend nie einer ausfallen! Und es fiel auch nie einer aus!! Hansjürgen Stahl war somit Teil einer extrem eng zusammenstehenden Mannschaft, wie sie heutzutage kaum noch denkbar ist. So kam es, dass er bei einem Spiel trotz zweier angebrochener Rippen nicht nur zum Wettkampf antrat, sondern auch noch den gegnerischen „Läufer“ immer wieder kaltstellte. Auch ein Jahr später war die Teilnahme an einem Punktspiel in Waldsee ebenso ärztlich untersagt, als er trotz starker Verbrennungen (Sonnenbrand) ganz selbstverständlich nicht nur in das sportliche Geschehen eingriff, sondern hierbei auch über sich hinauswuchs. Dabei verpasste er sogar die Halbzeitpause, als er eben im Begriff war, den quirligen gegnerischen Mittelstürmer „per Ringergriff bereits am Mittelkreis zu neutralisieren“.

 

Mit dem Wechsel in das Männerteam fand er seine zusätzliche Berufung als erfolgreicher Jugendtrainer. Seine damaligen „Eleven“ denken noch heute an diese schöne und stets lustige Zeit zurück, die zahlreiche Anekdoten hervorbrachte. Irgendwann in dieser Zeit entstand auch sein Kampfname „Käschtel“ (Kasten).

 

Nach seinem Umzug nach Waldsee fungierte er jahrelang als Fußballschiedsrichter, ehe er sich am 30.04.2001 den Rasenkraftsportlern und Leichtathleten aus Mutterstadt anschloss.

Nach einigen Jahren der erfolgreichen Wettkampfteilnahmen, oft zusammen mit seinem Sohn Patrick, verhinderten gesundheitliche Probleme weitere aktivsportliche Betätigungen.

Daraufhin stand er Phoenix als Kampfrichter und Helfer zur Verfügung, ehe ihn eine Verschlechterung der Gesundheit auch hiervon abhielt.

 

Er war bis zum Schluss seinen Sportkameraden eng verbunden.

 

Wir verloren mit ihm einen treuen Mitstreiter, der stets einen besonderen Platz in unseren Erinnerungen haben wird.

Hansjürgen Stahl (3. v. l.) inmitten seiner Sportkameraden von Phoenix

nach einem LSW- und RKS-Wettkampf in Mutterstadt.


RKS Phoenix Mutterstadt trainiert auf historischem Boden!

Ob sich schon die Kelten auf dem heutigen Wurfgelände von Phoenix mit sportlichen Übungen gestärkt haben oder später die römischen Legionäre, bleibt zunächst einmal ungesichert, kann aber durchaus angenommen werden.

Fakt ist, dass spätestens in der Frankenzeit Mutterstadt gegründet wurde. Bereits 767 n. Chr. wurde Mutherstath im Lorcher Codex genannt. Man vermutet, dass dies die Wohnstätte des "Muotharie" (oder auch "Muatharie") war, aus dessen Name schließlich der heutige Gemeindename entstand.

In Gedenken an diesen sagenumwitterten Rheinfranken veranstaltet unserer Werfergruppe seit vielen Jahren,  jeweils anfangs Oktober oder Ende September, den traditionellen "Muatharie-Werfertag".

2017 findet diese Sportveranstaltung am Samstag, dem 30.09. statt. In diesen sind die LSW-DM im Schottenhammer- und Rundgewichtwerfen eingebunden. Ferner finden hierbei in einigen Disziplinen die RLP-Highlandermeisterschaften statt (u.a. Dreikampf Strongest Man).